Home >> Kitespots >> Karibik

Karibik

Kitespots KaribikKilometer lange, weiße Sandstrände, azurblaues, klares Meerwasser und die warme Sonne genießen unter Palmen – so sieht ein entspannter Urlaubstag in der Karibik aus. Doch die kleinen Antillen der Karibik haben neben tollen Naturlandschaften und Bilderbuch reifen Wasserfällen wesentlich mehr zu bieten. Vor allen Dingen die kleine Insel Aruba und der Ort Cabarete an der Nordküste der Dominikanischen Republik sind die Top-Adressen aller Kitebegeisterten, um bei angenehm warmen Temperaturen, ganzjährig um die 30 Grad, die stets gehenden Winde voll auszunutzen.

Kitespots in der Karibik

Aruba ist eines der bekanntesten Kiteinseln der Karibik und trumpht gleich mit zwei tollen Spots auf, nämlich mit Palm Beach zum einen (auch als Fisherman´s Hut bekannt), zum anderen mit Boca Grandi. Etwa zwei Kilometer entfernt der Hotelanlagen liegt der Strand von Fisherman´s Hut ruhig im Norden der Insel. Die leichten Winde eignen sich hier hervorragend gerade für Einsteiger. Da der Wind ungehindert vom Festland über das Meer fegt, sind die optimalen Kitebedingungen am Tag und auch in der Nacht gegeben. Im Süden der Insel, im Boca Grandi, herrschen stärkere Windböen, die dementsprechend auch stärkere Wellen hervor rufen. Hier sind die Bedingungen perfekt für Kiteasse, die nach Lust und Laune ihre Stunts zum Besten bringen wollen und ihre Techniken auf ein Maximum optimieren wollen. Allerdings ist die Bucht nur mit dem Auto erreichbar und Mietstationen, Kiteschulen oder Sicherheitseinrichtungen sind Fehlanzeige.

Cabarete hingegen bietet Kitefun pur in atemberaubender, überwiegend ursprünglich gebliebener Kulisse. Hier kitest du wahrhaft im Paradies entlang des weißen Strandes, der mit Palmen bewachsen ist, die bis ans Wasser reichen. In dem kleinen Ort im Norden der Karibik kommen Fortgeschrittene und Profis voll und ganz auf ihre Kosten. Rund um die Uhr kannst du die starken Winde nutzen und spektakuläre Stunts in den Wellen vollführen! Ideal eignet sich eine Reise nach Cabarete vor allen Dingen in den Monaten Februar, März und dann wieder von Mai bis September.

Anreise zu den schönsten Kitespots in der Karibik

Um eine Kitereise in die Karibik zu stemmen, musst du schon etwas tiefer in die Geldbörse greifen, denn allein die Unterkunft schlägt schon mächtig zu Buche. Am Palm Beach auf Aruba stehen nahe dem Kiterevier zahlreiche Hotelkomplexe für dich zur Verfügung, von kleineren Preiskategorien bis hin zum Luxuskomplex. Alternativ erstrecken sich entlang des Palm Beach einige Appartmentanlagen, bei denen du etwas günstiger weg kommst. In dem Ort befinden sich auch alle Geschäfte für den täglichen Bedarf und Bars, um den Abend würdig ausklingen zu lassen.

Gleiches gilt ebenfalls für Cabarete, die Stadt, die sich allmählich zum ultimativen Kitespot der Karibik entwickelt. Hier sind High Class Hotels eher noch Mangelware, dafür sind die kleinen Hotels im Ort durchaus angenehm und komfortabel und vor allem zentral. Alles Wichtige für eine perfekte Urlaubszeit ist fußläufig von Strand und Unterkunft aus erreichbar. Darüber hinaus sind die Preise gegenüber anderen Locations der Karibik noch durchaus passabel.
Der Flug in die Karibik dauert etwa neun Stunden von Deutschland aus. In der Dominikanischen Republik existieren vier Flughäfen, wovon Puerto Plata und Cibao als Landeziele am nächsten an der Kitestadt Cabarete liegen. Von dort aus gelangst du entweder mit dem Hoteltransfer, öffentlichen Verkehrsmitteln oder ganz bequem mit Mietwagen zu deinem Hotel.
Auf Aruba landest du am Queen Beatrix International Airport. Die Verkehrsanbindungen vom Flughafen sind vor allem in den Norden der Insel dicht vernetzt, sodass du problemlos und ohne langes Warten den Transfer bis zum Hotel mit Bus und Bahn nutzen kannst. Um allerdings den Spot Boca Grandi zu erreichen, bist du auf ein Auto angewiesen.

Um ein abschließendes Fazit zu ziehen, muss gesagt werden, die Karibik ist zwar ein kostspieliges Vergnügen, doch eine derartig schöne Kulisse und tolle Atmosphäre machen alle finanzielle Mühen wieder wett! Die Karibik ist das Kiteparadies pur und nur zu empfehlen!

Kiteschulen auf Aruba:

Übernachtungsmöglichkeiten auf Aruba:

Anreise mit dem Flugzeug:

Entweder du buchst einen Direktflug (via Airberlin, KLM etc.) nach Aruba und landest dort auf dem Queen Beatrix Aiport oder du buchst einen, meist günstigeren Flug nach Curaçao. Von dort fliegst du, nach einem kurzen Sightseeing Zwischenstopp,  mit einer regionalen Fluggesellschaft weiter nach Aruba (Beispielsweise: InselAir).

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>